Unsere Apfelsorten

QUALITÄTSLABEL „VERGERS ÉCO-RESPONSABLES“

Unsere Obstplantagen werden zu 100 Prozent umweltverantwortlich geführt und erfüllen die französische Umweltcharta „Charte Qualité des Pomiculteurs de France“.

Seit der Gründung von Pomanjou International setzen wir uns für die Verringerung der Umweltauswirkungen unserer Geschäftstätigkeit ein. Unser Engagement wird mit konkreten Maßnahmen in den Plantagen und Obstzentralen umgesetzt und beeinflusst auch die Wahl der geeigneten Transportmittel (Schiene-Straße-See).

François Richard, einer unserer umweltverantwortlichen Produzenten mitten im Anbaugebiet Pays de la Loire.

DIE „STARS“ UNTER DEN APFELSORTEN

Fruits-Pomanjou-Internal

Wie viele Apfelsorten gibt es?

Ein Blick in die wichtigsten Werke über Äpfel und Apfelsorten lässt vermuten, dass es mindestens 2000 verschiedene Varietäten (Cultivare) gibt, die unter 4181 Bezeichnungen bekannt sind! In Frankreich werden rund 50 Sorten für den Handel angebaut.

Seit der Gründung des Unternehmens nimmt Pomanjou International in der Entwicklung neuer Varietäten eine Vorreiterrolle ein. So war Pomanjou International der erste Konzern, der in Europa die Apfelsorten Granny Smith und Royal Gala anbaute. Wir sind bestrebt, stets neue Varietäten mit noch besseren Geschmackseigenschaften zu finden.

1998 entdeckte Pomanjou International im US-Staat Minnesota die Varietät HoneyCrunch und unterzeichnete einen Exklusivvertrag über die Entwicklung der Sorte in Europa, Südafrika und Neuseeland. HoneyCrunch erfreut sich in den USA großer Beliebtheit und gewann auch in Frankreich und Deutschland schnell an Bedeutung.

Pomanjou International bietet unter anderem folgende Apfelsorten:

 

HoneyCrunch®

Honeycrunch

Die Varietät wurde ursprünglich an einer Universität im US-Bundesstaat Minnesota unter der Bezeichnung Honeycrisp entwickelt und in den 1990er Jahren von Pomanjou International nach Europa gebracht. Seit der Jahrtausendwende ist die erfrischende Sorte vertriebsreif. Die wohlschmeckenden Äpfel mit hohem Saftgehalt stießen schnell auf Erfolg.

Sie wird heute hauptsächlich im Loiretal kultiviert, kommt aber auch in Ausläufern der Pyrenäen und in Deutschland vor. Hier ist die Nachfrage für die Sorte besonders stark.

Pomanjou International vertreibt jährlich über 12 000 Tonnen HoneyCrunch-Äpfel.

HoneyCrunch ist besonders resistent gegen Krankheiten und benötigt somit weniger Pflanzenschutzmittel. Dadurch ist der Anbau umweltschonender – das bestätigt auch das „GlobalG.A.P“-Zertifikat. Das internationale Qualitätssicherungssystem ist die weltweite Referenz für eine gute landwirtschaftliche Praxis.

HoneyCrunch® zählt zu den Sommeräpfeln und kann bereits ab August geerntet werden. Es handelt sich somit um die erste Sorte, die in die Regale der Obsthändler kommt.

Für mehr Informationen zur Sorte HoneyCrunch® klicken Sie bitte hier.

 

Joya®



Ein durch und durch französischer Apfel: Der JOYA®-Apfel wird in Frankreich auf hochwertigen Böden des Südostens, des Südwestens und des Loiretals angebaut. Diese Regionen gewährleisten zugleich die geeignete Bodenbeschaffenheit und maximales Sonnenlicht.

Die Clubsorte wurde zunächst 1997 im Südosten Frankreichs eingeführt. Heute wird sie insgesamt auf 260 ha angebaut. Es handelt sich um einen spätreifen Apfel, der bis spät in die Saison genussreif bleibt.

Für mehr Informationen zur Sorte JOYA® klicken Sie bitte hier.

 

Juliet®



Der Clubapfel Juliet weist eine hohe natürliche Krankheitsresistenz auf, es handelt sich somit um die einzige Apfelsorte, die zu 100 Prozent in biologischem Anbau produziert wird. Sie wurde 2001 in Südfrankreich eingeführt. Heute produzieren die 110 Mitglieder des Clubs insgesamt 8 000 Tonnen Äpfel pro Jahr.

Für mehr Informationen zur Sorte JULIET® klicken Sie bitte hier.

 

Choupette®



Die Apfelsorte Choupette zählt zu den Winteräpfeln. Die zweifarbige und sonnenseitig rot-violette Frucht entstand am Forschungsinstitut INRA in Angers. Nach zwanzigjähriger Selektion aus über 15 000 aus Kernen gezogenen Sämlingen und intensiven Tests führte die Arbeit des Instituts zu dieser Sorte.

Choupette entstand aus der Kreuzung der gegenüber Schorf (Pilzbefall) und Mehltau widerstandsfähigsten Apfelsorten. Dadurch benötigt der Apfel in der Produktion vier bis fünf Mal weniger Pflanzenschutzmittel.

 

Die Apfelsorte muss vor dem Verzehr im Kühllager heranreifen. Es handelt sich somit um eine hervorragende Lagersorte, die bis spät in die Saison haltbar ist.

Für mehr Informationen zur Sorte CHOUPETTE® klicken Sie bitte hier.

 

Granny-Smith


Granny-Smith

Die Apfelsorte Granny Smith wurde 1850 in Australien entwickelt. Sie liegt heute im Sortenspiegel weltweit an dritter Stelle und ist in allen Anbauregionen anzutreffen. Bei der Ernte überwiegt der Säuregeschmack, im Verlauf der Lagerung stellt sich ein Säure-Zucker-Gleichgewicht ein. Die Frucht ist mild aromatisch, wenig süß und eher säuerlich.

Im Bestreben, neue Sorten zu finden, führte Pomanjou die Varietät in den 1960er Jahren in Europa ein.

Royal Gala


Royal Gala

Die Sorte Royal Gala entstand in den 1920er Jahren in Neuseeland. Sie ist von September bis Mai verfügbar. In Frankreich handelt es sich um die am zweithäufigsten angebaute Apfelsorte nach der Golden Delicious.

Der Apfel verfügt über gute Geschmackseigenschaften, ist angenehm süß, zart, wenig säuerlich und sehr aromatisch.

 

Braeburn


Braeburn

Die Sorte Braeburn wurde in den 1950er Jahren als Zufallssämling in Neuseeland entdeckt. Aufgrund des einfachen Anbaus erfreute sie sich schnell großer Beliebtheit. Bereits junge Bäume erbringen hohe Ernten.

Der Apfel charakterisiert sich durch ein festes, knackiges Fruchtfleisch.

Golden Delicious


golden_delicious

Der Golden Delicious ist gelbgrün bis goldgelb und kann an der Sonnenseite bei hoher Sonneneinstrahlung leicht gerötet sein. Er ist erfrischend, süßaromatisch und zartsäuerlich. Sein Baum ist sehr ertragreich, doch ist die Sorte besonders anfällig für Schorf.

 

Die Birnensorten

Back to home